Wilde Pferde

2008

KAiAK Kunst + Architektur in Alt Köpenick, Berlin
Auf dem Schlossplatz in der Altstadt Köpenicks werden zwei Bronzepferde aufgestellt. Dabei handelt es sich um Nachbildungen der bekannten Berliner Reiterstandbilder „Der große Kurfürst“ und „Friedrich II“.
Anders als ihre Vorbilder sind sie von ihren Reitern befreit und haben ihre Sockel verlassen. Die freilaufenden Pferde streben dem Köpenicker Schloss zu, das durch eine Verkehrsschneise von der Altstadt abgeschnitten ist. Die Skulpturen schaffen einen gedanklichen Brückenschlag im gestörten historischen Stadtgefüge und laden mit ihrem anarchischen Auftritt zur Neubetrachtung alt bekannter Herrschaftsbilder ein.