inges idee in Kooperation mit Andreas Piontkowitz gestaltet neuen U Bahnhof in Stockholm.

2016

SKYLINES
Neue U Bahn Stockholm, Station Arenastaden
In Zusammenarbeit mit Andreas Piontkowitz
 
Insgesamt werden in den nächsten 10 Jahren 12 neue U Bahnhöfe im Rahmen der Erweiterung des Stockholmer U Bahn Netzes künstlerisch gestaltet.
 
Ausgangspunkt des Entwurfs bildet das grob gerasterte Foto einer Hochhausfassade. Die von horizontalen Linien und unterschiedlichen Farbnuancen geprägte Vorlage wird als pixelförmiges Mosaik auf das tonnenförmige Gewölbe der Bahnsteighalle überführt, wobei die ehemals horizontalen Balkonbrüstungen nun wie den Raum überspannende Bogenkonstruktionen wirken. Die hellen und dunklen Partien der Vorlage entfalten im gewölbten Raum des Bahnsteiges eine suggestive Räumlichkeit, die im Zusammenspiel mit der Perspektive des langen Raumes verstärkt wird. Vorstellung (Repräsentation) und tatsächliches Erleben von Raum werden kurzgeschlossen und fügen so dem Bahnsteig eine imaginäre und poetische Qualität hinzu. Assoziationen an utopische Stadtfantasien der frühen Moderne wechseln sich mit Anklängen an Geschwindigkeit und Raumtiefe ab. Die U- Bahn als bahnbrechendes Transportmittel, untrennbar mit dem Aufkommen der Moderne und dem Entstehen der großen Städte verbunden, erlebt hier eine Rückkopplung (Feedback) mit den Visionen ihrer Anfänge.
 
Auftraggeber: FUT, Förvaltning för utbyggd tunnelbana, Stockholms läns landsting
Architektur: &Rundquist, Stockholm
Fertigstellung: voraussichtlich 2022
 
Photo: inges idee/Andreas Piontkowitz