Ballon - eine Skulptur für Jean Paul

2013

Garten des Jean Paul Museums Bayreuth
Auftraggeber:Förderkreis Skulpturenmeile Bayreuth e.V.
 
Die 10m hohe Skulptur wurde als Denkmal zu Ehren des Dichters Jean Pauls entworfen. Sie vermittelt den Eindruck eines Luftzuges oder eines sich im Aufblähen befindlichen Ballons, den es wie mit Heißluft gefüllt nach oben zieht. Die Skulptur lastet somit nicht traditionell auf einem Sockel, sondern scheint diesen zu verlassen. Die Auflösung klassischer Formen - wie von Jean Paul in der Literatur vorgenommen - spiegelt sich in der Skulptur wieder, die nicht einen prall geformten, soliden und symmetrischen Ballon zeigt, sondern als komplexe Raumzeichnung einen abwesenden Körper definiert.
 
Aus dem Wunsch heraus der Enge seiner Herkunft zu entfliehen und die Welt aus neuer Perspektive zu erblicken, hat Jean Paul die Figur des Luftschiffers Gianozzo erdacht, dessen Ballon den Ausgangspunkt für das Denkmal bildet. Gianozzo bricht auf um sich die Welt von oben, aus neuer Perspektive, betrachten zu können, und findet so das Fremde im alltäglich Vertrauten der Heimat.
 
Photo:inges idee